Wiederaufnahmeförderung

Allgemein

Ziel der Wiederaufnahmeförderung ist es, erfolgreiche Produktionen einem größeren Publikum zugänglich zu machen und die Entwicklung der Künstler*innen nachhaltig zu fördern. 

 

Eine Wiederaufnahme ist keine Neuinszenierung bereits premierter Aufführungen. Die Förderung dient der finanziellen Unterstützung notwendiger Proben, der Adaption an einen neuen Raum sowie einer Reihe an Aufführungen.  

 

Besondere Voraussetzungen

,

  • Die Produktion wurde zur Förderung eingereicht und gefördert oder zur Förderung eingereicht, jedoch nicht berücksichtigt

  • Die Premiere liegt nicht länger als 24 Monate zurück

  • Es liegen mind. sechs Monate zwischen letzter Aufführung und Wiederaufnahme

  • Sowohl die ursprüngliche Premiere wie auch Wiederaufnahme fand/findet in Wien statt

  • Die Spielserie der Wiederaufnahme umfasst mindestens 3 Aufführungen

  • Eine Spielstätte ist fixiert (Spielstättennachweis)

 

Umfang der Förderung

Beantragt werden können wiederaufnahmegebundene Sach- und Personalkosten inkl. der Kosten für die Aufführungen.

 

Die Höhe der Prämie beträgt maximal ein Drittel der ursprünglichen Fördersumme, im Falle eines nicht geförderten Projekts höchstens 10.000 Euro.

 

Fristen

  • 15. Jänner (für Wiederaufnahmen im 2. Halbjahr des selben Jahres)
  • 15. Juni (für Wiederaufnahmen im 1. Halbjahr des darauffolgenden Jahres)

 

Beurteilung

Zur Entscheidungsfindung über die Vergabe von Wiederaufnahmeförderungen im Bereich der freien darstellenden Künste hat der Subventionsgeber das Kuratorium für Theater, Tanz und Performance eingesetzt.

 

Weiterführende Informationen & Dokumente

Ansuchen.pdf
PDF-Dokument [207.2 KB]
Leitfaden Subvention.pdf
PDF-Dokument [123.9 KB]
Kalkulation für bilanzierende Unternehme[...]
Microsoft Excel-Dokument [92.5 KB]
Kalkulations für nicht bilanzierende Unt[...]
Microsoft Excel-Dokument [87.0 KB]

Kontakt Kulturabteilung der Stadt Wien (MA7)

Kulturabteilung der Stadt Wien (MA7)

Friedrich-Schmidt-Platz 5, 1080 Wien

 

Referat Darstellende Kunst, Leitung: Dr. Robert Dressler

Sekretariat: Michael Brückl & Sylvia Hinteregger

T: +43 1 4000-84739 & +43 1 4000-84737

M: michael.brueckl@wien.gv.at & sylvia.hinteregger@wien.gv.at

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kolja Burgschuld