Förderungsarten

Grundlage für die Förderung der freien darstellenden Künste in Wien ist die Wiener Theaterreform von 2004. Ziel ist die Förderung künstlerischer Qualität in einem mehrstufigen, durchlässigen Fördermodell.

 

Mehrstufiges Modell

 

Zu diesem Zweck wurden mehrere Förderkategorien mit unterschiedlichen zeitlichen Befristungen zwischen kurzfristiger Förderung einzelner Projekte und längerfristig ausgelegten Vorhaben etabliert. Die Evaluierung und Bewertung erfolgt durch Fachjurys. 

 

 

Darüber hinaus vergibt die Kulturabteilung der Stadt Wien institutionelle Förderungen. Informationen dazu finden Sie hier. 

 

Zur Vergabe der Projekt-, 1- und 2-Jahresförderung hat der Subventionsgeber das Kuratorium für Theater, Tanz und Performance eingerichtet, das die Vorschläge evaluiert und Empfehlungen auspricht. Für die Vergabe der 4-Jahresförderung (Konzeptförderung) wird eine temporäre Theaterjury berufen.

 

Nach Sichtung aller eingereichten Anträge legt das Kuratorium (bzw. die Theaterjury) dem amtsführenden Stadtrat für Kultur, Wissenschaft und Sport seine Empfehlungen vor. Die Empfehlungen des Kuratoriums bzw. der Theaterjury sind nicht bindend. Die Letztentscheidung über Förderungen liegt ausschließlich im Kompetenzbereich der Stadt Wien. 

 

Dieses mehrstufige System bezieht die Möglichkeit von Veränderungen in der Förderung und die Berücksichtigung neuer künstlerischer Entwicklungen ausdrücklich mit ein und soll sowohl Kontinuität wahren wie auch die Möglichkeit schaffen, auf neue zeitgenössische Entwicklungen der freien darstellenden Künste zu reagieren.

 

Die Stadt Wien versteht ihre Subventionsleistung als anteiligen Produktionskostenzuschuss. Kunstschaffende sind daher aufgerufen, kontinuierlich Kofinanzierungen, sei es durch Koproduktionsgelder oder geldwerte Leistungen von Partnern wie Residencies o.ä., zu erschließen.

 

Weitere Informationen

Links im Menü finden Sie nähere Erläuterungen zu den einzelnen Stufen des Modells wie z.B. Informationen zur Zielgruppe, den Voraussetzungen und der Antragsstellung sowie alle wichtigen Links und Dokumente zum Download.

 

Verbindliche Informationen

Die Informationen auf dieser Website wurden nach bestem Wissen und Gewissen aufbereitet. Im Zweifelsfall sind jedoch die Informationen auf der Seite der Kulturabteilung der Stadt Wien (MA7) bindend. Siehe hierzu auch Impressum und Haftungsausschluss.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kolja Burgschuld